Verloren in der äußeren Welt und Rückbesinnung auf meine innere Stärke, Gott

Wer kennt das?

Ich verliere mich schnell in der äußeren Welt, bei all dem was zu tun scheint und vergesse darüber noch (leider) viel zu oft, wie wichtig mein Innenleben ist und wie sehr dieses über Erfolg und Nichterfolg entscheidet und Glück und Zufriedenheit.
Ich sehe, was mich unzufrieden macht, sehe was liegengeblieben ist, da ich es nicht geschafft habe und beginne zu zweifeln – an mir, an meinem Weg und an den bisherigen Erfolgen… – Ich beginne alles in Frage zu stellen und werde dadurch nur noch unzufriedener mit mir selbst.

Ich spüre, dass ich wieder meine innere Mitte verloren habe und suche weiter im Außen nach den Lösungen, mache andere dafür verantwortlich, deren negative Energien und den Einflüssen der Welt.
Und doch spüre ich da diese innere nagende Stimme – die nach Lösungen sucht, mehr wissen will – weiter, höher, schneller und doch kommt da ganz tief und leise diese weitere Stimme durch – „ES WIRD ZEIT – WIEDER IN DIR, BEI DIR UND IN GOTT ANZUKOMMEN“.
Dies ist diese zarte Stimme Gottes, meine Intuition, meine Wahrheit – die mich anhalten lässt. Anhalten und meditieren. Anhalten und Zeit für mich nehmen, gern mit Tagebuch und mir bewusst Zeit nehmen für ein liebevolles „Gespräch“ mit dieser höheren Instanz. Dort geschieht dieses Wunder – plötzlich wird alles wieder leichter, scheinbar aus dem Nichts heraus geschehen Wunder und Synchronizitäten und ich bin wieder mit Freude und Glückseligkeit angefüllt.
Denn ich verbinde und agiere wieder aus meiner inneren Kraft heraus. Lasse mich führen und gebe mich dieser Energie hin, spüre nach, was diese Energie mit mir macht. Lasse sie kommen, sehe hin und sehe wie sie „mein System“ verlässt und all das Leid, welches diese Energie mit sich in mir staute mit sich nimmt.
 
… Solche Momente erlebte ich in letzter Zeit wieder sehr oft. Die Momente, in denen ich mich im Außen, im „Wie“ verlor und alles auf einmal wollte. Ebenso waren da oft die Momente, in denen sich die Energien zeigten, die gerade geheilt werden wollen. Energien, mit denen ich mich derzeit sehr gern verbinde, da sie getragen sind von Liebe, mich den Schmerz in mir spüren lassen, ihm Raum geben, ihn anzunehmen damit er gehen kann.
Und verbinde mich wieder mit meinem „göttlichen Wissen“ – eine Weisheit, die ich nicht in Worte fassen oder begründen kann, doch „weiß“, dass sie wahr ist und ich ihr vertrauen darf.
Für mich ist diese höhere Weisheit – Gott. Für Dich kann dies Spirit, höheres Selbst, Universum, Licht … sein. Für mich hat Gott nichts mit Religion zu tun, da diese Gott für mich nur begrenzen würde. Gott ist für mich die reine, pure, bedingungslose Liebe, wie auch diese Weisheit, unabhängig von Raum und Zeit.
Es ist diese Materie, aus der wir geschaffen sind und alles besteht und aus welcher wir unser Leben nach unseren Träumen und Wünschen erschaffen können, wenn wir uns mit dieser verbinden und aus ihr schöpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.